• Cordinger Mühle
  • Park
  • Dow Wolff
  • Borger See
  • Bauhof
  • Rathaus
  • Kirche Bommelsen
  • Kita 3
  • Kita 2
  • Waldbad
  • Lohheide
  • Kita
  • Seniorenwohnanlage

Waldbad

Waldbad Bomlitz

Herr Arnold Mayer
Hans-Böckler-Straße 36
29699 Bomlitz
05161 49222
Allgemeines

Freizeitspaß auf über 40.000 m²

Das Waldbad Bomlitz liegt idyllisch in einem Laub- und Mischwald zwischen den Orten Bomlitz und Benefeld.

Gesamtansicht des Waldbades

Erlebnisbad und Erholungsoase

Während der Schulferien verwandelt sich das Waldbad Bomlitz mit großen Wasserspielgeräten wie Trampolin, Katapult, Moonwalk, einem Wasser-Volleyballfeld und einer aufblasbaren Wippe für die ganz Kleinen in eine abenteuerliche Schwimm- und Badelandschaft.

Mit seniorenfreundlichen Wasserzugängen, vom beheizten Innenbereich heraus, ist das Waldbad ein Spaß- und Erlebnisbad sowie Erholungs- und Aktiv-Oase für alle Altersgruppen.

 

Gesundheitsanwendungen

Ein attraktives Kursangebot ermöglicht den Besuchern die Teilnahme an z. B. Aquajogging, Wassergymnastik und Schwimmkursen für Erwachsene und Kinder. Einige Kurse sind durch die Krankenkassen bezuschussungsfähig.

Riesenrutsche

Veranstaltungen

Im Waldbad Bomlitz finden regelmäßig Veranstaltungen statt, zum Beispiel die Qualifikationswettkämpfe zu den niedersächsischen Rutschmeisterschaften und aufregende Beachvolleyball-Turniere. In den Sommerferien gibt es vielfältige Animationsprogramme für Kinder und Jugendliche.

Klimaschonender Badespaß

Die klimaschonende und ökologisch wertvolle Prozesswärmenutzung mittels eines Wärmetauschers ermöglicht die Erwärmung des Wassers auf sommerliche Temperaturen bis zu 25°C in der Schwimm- und Badelandschaft. So steht auch an kühleren Tagen dem Badevergnügen nichts im Wege.

Sprungturm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktiv außerhalb des Wassers

Auch für das Freizeitvergnügen außerhalb des Wassers gibt es im Waldbad Bomlitz vielfältige Möglichkeiten:

  • ein Kleinkinderbereich mit Spielplatz
  • ein Beachvolleyball-Feld
  • ein Fußballfeld
  • ein Basketballfeld
  • ein Schachfeld
  • zwei Tischtennisplatten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Energieoptimierung

Energieoptimierung durch den Einsatz einer Wärmepumpenanlage

Um den Bestand des Waldbades zu sichern und das Angebot zu verbessern, wurde im Jahr 2008 mit konkreten Planungen zur Optimierung des Heizsystems begonnen. Ziel war eine verlässliche Erhöhung der Wassertemperatur bei gleichzeitiger Reduzierung des Verbrauchs an Strom und fossilen Brennstoffen und somit eines reduzierten CO2 -Ausstoßes.

Hierbei wurde die Idee aufgegriffen, die Abwärme des gereinigten Abwassers aus der örtlichen Kläranlage als Energiequelle zu erschließen und mittels der vorhandenen Wärmepumpenanlage für das Waldbad zu nutzen.

Die folgende Lösung wurde erarbeitet und umgesetzt:Der Wärmetauscher

Schwimmbadwasser wird in einem geschlossenen System zu einem Wärmetauscher in der Kläranlage und von dort nach Erwärmung zurück ins Bad geleitet. Je nach Temperatur wird das Wasser unmittelbar über die Filteranlage wieder den Becken zugeführt oder als Trägermedium in die vorhandene Wärmepumpe geleitet.

Um dies zu ermöglichen, wurden im Spülbohrverfahren über 800 Meter Leitung unterirdisch verlegt und die Wärmepumpenanlage an die neuen Bedingungen angepasst.

Darüber hinaus wurde die Wärmepumpensteuerung sowie die Steuerung der Pumpenanlagen angepasst und optimiert, um weitere Einsparpotenziale zu nutzen.

Durch die Umsetzung der Maßnahmen wird im Mehrzweckbecken während der Saison eine Temperatur von durchgängig mehr als 25°C erreicht. Die Realisierung des Projektes, in das mehr als 500.000 € investiert wurden, war nur mit einer Förderung durch die EU über das Leader-Programm möglich.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten 

-Saison 2017-

 

Die Saison 2017 wurde am 03.09.2017 beendet.

Wir freuen uns auf die Saison 2018, die voraussichtlich Mitte Mai 2018 beginnen wird.

Die konkrete Öffnungszeit wird Anfang 2018 hier bekannt gegen.

 

Eintrittspreise
Einzelkarten                  
   
Erwachsene*: 4,00 Euro
Erwachsene* ab 18:00 Uhr: 2,00 Euro
Kinder/Jugendliche bis 16 J.: 2,00 Euro
Kinder/Jugendliche bis 16 J. ab 18:00 Uhr: 1,00 Euro

 

Zehnerkarten                  
   
Erwachsene*: 36,00 Euro
Kinder/Jugendliche bis 16 J.: 18,00 Euro

 

Saisonkarten                   
   
Erwachsene: 120,00 Euro
Kinder/Jugendliche bis 16 J.: 50,00 Euro
Familie**: 170,00 Euro

 

Gruppen und Vereine     
   
Vereine/Schulklassen/Gruppen  
Kinder und Jugendliche***: 1,00 Euro
Vereine/Gruppen  
Erwachsene****: 2,00 Euro

 

* Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt, Arbeitslose, Personen im freiwilligen sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst, Schüler und Studierende bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, Schwerbehinderte mit einem GdB von mind. 50 % in dem vom Versorgungsamt ausgestellten Sonderausweis zahlen den ermäßigten Eintritt für Jugendliche (Einzel- und Zehnerkarten). Entsprechende Nachweise sind jeweils vorzulegen.

 

** Zur Familie zählt folgender Personenkreis:

a) Ehegatten oder Alleinerziehende mit mindestens 1 Kind bis zu 16 Jahren in häuslicher Gemeinschaft
b) Kinder der Ehegatten oder Alleinerziehenden in häuslicher Gemeinschaft über 16 Jahre bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, die sich in der Ausbildung befinden

 

*** Maximal 2 Lehrkräfte je Schulklasse haben kostenfreien Eintritt.

 

**** Gruppenpreise gelten ab 10 Personen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bildergalerie
Riesenrutsche Ein Teil der Liegewiese vom Waldbad
Blick auf das Mehrzweckbecken und die Riesenrutsche Badespaß im Mehrzweckbecken
Der Kleinkindbereich Mehrzweckbecken, Riesenrutsche und ein Teil des Außengeländes
Schlange stehen für das Rutschvergnügen Entspannung nach dem Badespaß auf der Liegewiese
Die Gesamtansicht des Waldbades Der Ausblick vom 5-Meter-Sprungbrett
Volleyballfeld auf dem Waldbadgelände Das Schwimmerbecken mit Riesenluftkissen

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sponsoring

 

Die Gemeinde Bomlitz dankt allen Sponsoren für Ihr Engagement!

 

 

 

 

Haus- und Badeordnung

Haus- und Badeordnung

für das Waldbad der Gemeinde Bomlitz

 

1. Allgemeines

  1. Die Haus- und Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im    Bad.
  1. Die Haus- und Badeordnung ist für alle Gäste verbindlich.
  1. Das Rechtsverhältnis zwischen Benutzer und Gemeinde ist privatrechtlich.
  1. Mit dem Lösen der Eintrittskarte erkennt jeder Besucher diese sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen an.
  1. Das Personal des Bades übt gegenüber allen Besuchern das Hausrecht aus.
  1. Besucher, die gegen die Haus- und Badeordnung verstoßen, können vorübergehend oder dauernd vom Besuch ausgeschlossen werden.

 

2. Öffnungszeiten und Zutritt

 

  1. Die regulären Öffnungszeiten sowie der Einlassschluss und die Schlechtwetterregelung werden öffentlich bekannt gemacht und am Eingang des Freibades ausgehängt sowie auf der Website der Gemeinde Bomlitz veröffentlicht.
  1. Die Benutzung des Bades steht grundsätzlich jedermann frei.
  1. Die Benutzung des Bades kann aus betrieblichen Gründen und ungünstigen Witterungsbedingungen ganz oder teilweise eingeschränkt werden. Eine Preisermäßigung, vollständige oder teilweise Erstattung der Eintrittsgelder kann in diesen Fällen nicht beansprucht werden.
  1. Kindern unter 6 Jahren ist der Zutritt und Aufenthalt nur mit einer geeigneten verantwortlichen Begleitperson gestattet. Gleiches gilt für Personen mit Neigungen zu Krampf- oder Ohnmachtsanfällen sowie für Menschen mit Behinderungen und Blinde, sofern sie auf Begleitung angewiesen sind.
  1. Personen, die unter dem Einfluss berauschender Mittel stehen sowie Personen mit ansteckenden Krankheiten ist der Zutritt nicht gestattet.
  1. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.
  1. Personen, gegen die ein Hausverbot verhängt wurde, ist der Zutritt nicht gestattet. Wird das Bad widerrechtlich (trotz Hausverbot) betreten, ist der Tatbestand des Hausfriedensbruchs erfüllt.
  1. Die Zulassung von Schulklassen und Vereinen sowie von Sportveranstaltungen wird von der Gemeindeverwaltung besonders geregelt. Bei der Benutzung des Waldbades durch geschlossene Abteilungen und auch von Schulklassen ist eine verantwortliche Aufsichtsperson zu bestellen. Diese Aufsichtsperson ist verpflichtet, für die Einhaltung der Vorschriften dieser Satzung und etwaiger sonstiger Anordnungen der Gemeinde und ihrer Bediensteten zu sorgen; sie ist ferner für die Sicherheit der Gruppe verantwortlich. Die Rechte und Pflichten des gemeindlichen Aufsichtspersonals bleiben dadurch unberührt.

 

3. Haftung

 

  1. Haftung des Benutzers gegenüber der Gemeinde
  1. Die Badeinrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhafter Verunreinigung, Beschädigung oder bei Verlust entliehener Sachen haftet der Benutzer für den Schaden.
  1. Die Badegäste benutzen das Bad einschließlich der Spiel- und Sporteinrichtungen und der Sprungeinrichtungen auf eigene Gefahr, unbeschadet der Verpflichtung des Betreibers, das Bad und seine Einrichtungen in einem verkehrssicheren Zustand zu halten.
  1. Der Badegast muss Eintrittskarten oder Zutrittsberechtigungen, Garderobenschrank- oder Wertfachschlüssel oder Leihsachen so verwahren, dass ein Verlust vermieden wird. Insbesondere hat er diese am Körper, z. B. Armband, zu tragen, bei Wegen im Bad bei sich zu haben und nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Bei Nichteinhaltung dieser Vorgaben liegt bei einem Verlust ein schuldhaftes Verhalten des Badegastes vor. Der Nachweis des Einhaltens der vorgenannten ordnungsgemäßen Verwahrung obliegt im Streitfall dem Badegast.
  1. Bei schuldhaftem Verlust der Zugangsberechtigung, von Garderobenschrank- oder Wertfachschlüsseln oder Leihsachen wird ein Pauschalbetrag in Rechnung gestellt, der den nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge zu erwartenden Schaden nicht übersteigt. Der jeweilige Betrag ist in einem Anhang zur Preisliste aufgeführt.

 

  1. Haftung der Gemeinde gegenüber den Benutzern
  1. Die Gemeinde und ihr Personal haften nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Sie haften nicht für Mängel, die bei Einhaltung der verkehrsüblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt und behoben werden.
  1. Geld und Wertsachen können in besonderen Wertschließfächern (Umkleidebereich) verschlossen werden.
  1. Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der eingebrachten Sachen übernimmt die Gemeinde keine Haftung. Dies gilt auch für Sachen, die in Umkleidekabinen abgelegt sind, sowie für im Parkplatzbereich abgestellte Fahrzeuge und Fahrräder.
  1. Für höhere Gewalt und Zufall haftet die Gemeinde nicht.
  1. Die Gemeinde oder ihre Erfüllungsgehilfen haften für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
  1. Sind Teile des Betriebes aufgrund von Veranstaltungen, Kursen und Ähnlichem nicht zu benutzen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Reduzierung des Eintrittspreises.
  1. Kleidung, die nach Badeschluss nicht abgeholt ist, wird vom Personal in Verwahrung genommen.
  1. Für Sach-, Personen- und Vermögensschäden, die durch Dritte verursacht werden, ist die Haftung der Gemeinde ausgeschlossen.

 

4. Verhalten im Bad

  1. Den Anordnungen des Waldbadpersonals ist Folge zu leisten. Das Personal sorgt im Interesse aller Besucher dafür, dass die Haus- und Badeordnung eingehalten wird.
  1. Die Badegäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit, Ruhe und Ordnung zuwiderläuft. Näheres regelt diese Haus- und Badeordnung.
  1. Die Benutzung der Schwimmbecken darf nur nach gründlicher Körperreinigung erfolgen.
  1. Die Sprunganlagen dürfen nur zu den freigegebenen Zeiten benutzt werden. Jeder Springer hat sich vor dem Sprung zu vergewissern, dass der Sprungbereich im Schwimmbecken frei ist. Nach dem Sprung hat der Springer unverzüglich den Sprungbereich zu verlassen. Das „Unterschwimmen“ des Sprungbereichs ist untersagt, solange die Sprunganlage benutzt wird. Das Sprungbrett darf jeweils nur von einer Person betreten werden. Längeres Wippen oder Nachfedern ist auf dem Sprungbrett unzulässig.
  1. Nichtschwimmer dürfen nur den für sie bestimmten Bereich im Mehrzweckbecken benutzen.
  1. Badegäste, die gegen die Badeordnung verstoßen oder den Anordnungen des Waldbadpersonals keine Folge leisten, können aus dem Bad verwiesen werden. Bei groben oder wiederholten Verstößen kann jemand auf begrenzte oder unbegrenzte Zeit von der Benutzung des Bades ausgeschlossen werden. Eintrittsgeld wird bei solchen Verstößen nicht zurück erstattet.
  1. Das Rauchen ist im Waldbad nur außerhalb des Umkleide-, Sanitär- und Badebereiches gestattet.
  1. Behälter aus Glas dürfen im Umkleide-, Sanitär- und Badebereich nicht benutzt werden.
  1. Den Badegästen ist es nicht erlaubt, Musikinstrumente, Tonwiedergabegeräte oder Fernsehgeräte im Bad zu benutzen.
  1. Spiel und Sport dürfen, soweit der Badebetrieb es zulässt, nur auf den dafür vorgesehenen Flächen ausgeübt werden.
  1. Bei Gewitter ist der Aufenthalt in den Schwimm- und Badebecken (inkl. Kleinkindbereich) sowie in den Kotas verboten.
  1. Die Benutzung von Schwimmflossen bedarf der Zustimmung vom Aufsichtspersonal.
  1. Zum Betreten des Schwimm- und Badebeckens (inkl. Kleinkindbereich) haben Kleinkinder und Säuglinge Schwimmwindeln oder geeignete Badebekleidung zu tragen.
  1. Die Barfußgänge, Duschräume und Beckenumgänge dürfen nicht mit Straßenschuhen betreten werden.
  1. Badegäste haben die Umkleidekabinen zum Umziehen zu benutzen.
  1. Die Umkleidekabinen dürfen nur alleine benutzt werden.
  1. Das Reservieren von Sitz- und Liegeflächen mit Handtüchern, Taschen oder sonstigen Gegenständen ist nicht gestattet. Falls Gegenstände zu diesem Zweck abgestellt werden, dürfen diese vom Waldbadpersonal entfernt werden.
  1. Mutwillige Verunreinigungen werden mit einem Reinigungsentgelt von 50,00 Euro belegt.
  1. Am Eingangsbereich des Mehrzweckbeckens und im Kleinkindbereich gilt generell vorrangig die Aufsichtspflicht der begleitenden Person (Elternaufsicht).

 

Es ist nicht gestattet

a)    Beckenwasser zu verunreinigen

b)    in das Beckenwasser oder auf den Boden zu Spucken

c)    Glas, Steine, Blechdosen, Rasierklingen, Kaugummi und dergleichen in  die Schwimmbecken oder an anderen nicht dafür vorgesehenen Stellen zu werfen

d)    Kleidung jeglicher Art im Beckenwasser auszuwaschen

e)    Seifen, Bürsten und Ähnliches in den Schwimmbecken zu benutzen

f)    andere Badegäste in die Schwimmbecken zu stoßen oder auf sonstige Weise zu belästigen

g)    Badegäste durch sportliche Übungen und Spiele zu belästigen

h)    Bäume, Zäune und Brüstungen zu erklettern

i)    von der Längsseite des Schwimmerbeckens einzuspringen

j)    Flaschen, Gläser und andere zerbrechliche Gegenstände mit an den Beckenbereich zu nehmen

k)    für gewerbliche Zwecke oder fremde Personen ohne deren Einwilligung zu fotografieren und zu filmen

l)    Werbematerial zu verteilen oder Plakate aufzuhängen

m)    Geldsammlungen durchzuführen

n)    Leder- und ähnlich harte Bälle im Schwimmbereich zu benutzen

o)    Haare zu Schneiden oder zu Färben

p)    sich zu rasieren

q)    Nägel zu schneiden oder Hornhaut zu entfernen.

 

5. Eintrittskarten

  1. Der Zutritt zum Bad ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte gestattet.
  1. Eine Tageskarte gilt nur am Tage der Ausgabe und ist nicht übertragbar. Die Saisonkarte gilt für die Dauer der Saison und ist nicht übertragbar.
  1. Die Eintrittskarte ist auf Verlangen dem Waldbadpersonal vorzuzeigen. Gelöste Karten werden nicht zurückgenommen, der Preis für verlorene oder nicht ausgenutzte Karten wird nicht erstattet.    
  1. Eintrittskarten werden bis zum Kassenschluss ausgegeben. Kassenschluss ist eine halbe Stunde vor Ende der festgesetzten Badezeit.
  1. Die Festsetzung der Eintrittspreise und sonstigen Entgelte erfolgt in einer besonderen Gebührenordnung, die öffentlich bekannt gegeben wird. Die Voraussetzungen für die in der Gebührenordnung vorgesehenen verbilligten Eintrittskarten sind nachzuweisen.
  1. Die Benutzung des Bades ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte oder sonstigem Berechtigungsausweis zulässig. Wird das Bad ohne Entrichtung des Eintrittsgeldes benutzt oder werden ermäßigte Eintrittskarten ohne Berechtigung verwendet, wird dieser Verstoß mit einem Entgelt in Höhe von 50,00 Euro zur sofortigen Zahlung geahndet. Dies gilt auch für den Nichtbesitz eines sonstigen Berechtigungsausweises.

                        

6. Ausgabe von Spiel- und Sportgeräten

  1. Spiel- und Sportgeräte werden gegen Entrichtung des festgesetzten Preises und gegen Hinterlegung des vorgeschriebenen Pfandes ausgegeben.
  1. Die überlassenen Gegenstände sind pfleglich zu behandeln. Eine missbräuchliche Verwendung oder der Verlust verpflichten zum Schadenersatz. Vor Verlassen des Bades sind die Gegenstände zurück zu geben.

 

7. Fundsachen

Gegenstände, die im Bad gefunden werden, sind an der Kasse abzugeben.

 

8. Ausnahmen

Bei Sonderveranstaltungen können von dieser Haus- und Badeordnung Ausnahmen zugelassen werden, ohne dass es einer besonderen Aufhebung der Haus- und Badeordnung bedarf.

 

 

Anhang zur Preisliste

 

Karte