• Cordinger Mühle
  • Park
  • Dow Wolff
  • Borger See
  • Bauhof
  • Rathaus
  • Kirche Bommelsen
  • Kita 3
  • Kita 2
  • Waldbad
  • Lohheide
  • Kita
  • Seniorenwohnanlage

Bommelsen

Erstmals tauchte der Ort Bamlinestade (heute Bommelsen) im Jahre 950 n. Chr. in den Güterverzeichnissen des Benediktinerklosters zu Corvey (Weser) auf.

Anhand der ersten 1955 errichteten Teerstraße ist zu erkennen, dass Bommelsen bis heute einen sehr ländlichen Charakter aufweist. Der Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft prägt den Ort. Viele Pläne und Ideen werden von den Einwohnern verwirklicht.

Die Bommelser Friedenskirche

 

 

Lohnenswert ist ein Besuch der Bommelser Friedenskirche, die seit 1930 das Bommelser Ortsbild prägt.

 

 

 

 

 

 

Per Stand August 2018 weist der Ort Bommelsen insgesamt eine Einwohnerzahl von 271 auf.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Dorfgemeinschaft Bommelsen-Kroge und Umgebung e. V..